Man  sieht, hört und kennt sich!
    

Gleitsichtbrillen

Wir bieten Ihnen Gleitsichtgläser in 8 Qualitätsstufen. Vom G1 Glas welches wir für die Notfallbrille empfehlen, bis hinzu dem hochklassigsten Gleitsichtglas dem G8 Glas, welches die höchsten Sehansprüche erfüllt und ein hochklassiges und störungsfreies Sehen ermöglicht. Sie können zwischen den Gleitsichtstufen frei wählen und wählen mit unserer Beratung das idealste Brillenglas. Der größte Unterschied zwischen einfachen und individualen Gleitsichtgläsern ist der Nutzbereich im Glas. Durch eine Fernbrille sind Sie es gewohnt auch durch die Randbereiche relativ scharf sehen zu können.. Dies ist bei einer Gleitsichtbrille nicht der Fall. Durch das eingeschliffene Nahsegment entstehen Unschärfen. Diese bemerken Sie bei Blicken nach rechts und links. Je weniger Sie diese Unschärfen wahrnehmen möchten, desto höherklassig müssen Sie das Gleitsichtglas auswählen.

Bei einem einfachen Gleitsichtglas ist der scharfe Sehkanal um ein vielfaches kleiner als bei einem individualen Gleitsichtglas. Dies sollen die folgenden Fotos zeigen:















Bifokalbrillen

Bifokalgläser besitzen zwei Sehstärken. Im oberen Teil des Glases ist die Sehstärke 1 eingebaut und in einem Fensterchen daraunter die Sehstärke 2. Welche Sehdistanzen abgedeckt werden sollen besprechen wir gemeinsam. Im Regelfall ist im oberen Teil der Fernwert und und im unteren Teil der Lesewert eingebaut.  Der Vorteil eines Bifokalglases ist, dass das Glas im Fernbereich so gut wie keine Unschärfen aufweißt. Die zwei Nachteile des Glases sind, dass man erstens die Trennkannte im Brillenglas sehen kann und zweitens nicht den vollen Sehbereich abdecken kann.  Umso stärker der Nahwert wird, umso größer wird die Lücke in der man Dinge in einer Distanz von 80-150cm nicht optimal scharf sehen kann.  




Hierbei soll der Blick in die Ferne dargestellt werden.
Da man den Kopf bei normaler Haltung nicht so stark nach hinten
lehnt wird man die unschärfe des Fensterchen im Alltag nicht
wahrnehmen.

Halten Sie ein Handy oder eine Zeitschrift vor das
Nahteil können Sie diese klar und deutlich erkennen.

 





Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Diese Art von Brillengläser sind für den Bereich von max 4m ausgelegt.  Der Aufbau des Glases  ist wie bei einem Gleitsichtglas, nur das der Fernbereich fehlt. Somit rutscht die Sehstärke fürdie Distanz des Computers oder anderer Arbeitsflächen im Glas nach oben.  Man unterscheidet die reine Bildschirmarbeitsplatzbrille für PC arbeiten und Raumgläser. Bei den Raumgläsern besprechen wir gemeinsam ob die maximale Distanz von 150cm genügt oder man ein Gebiet von 3m abdecken möchte.  Bei dieser Gläserart unterscheiden wir in Premium und Komfortgläser. Die Premiumgläser bekommen automatisch die Beschichtung die unten rechts beschrieben wird.

 

 

 


Diese beiden Bilder von galaxa.de zeigen Ihnen die Möglichkeiten.


Digitale Geräte strahlen blaues Licht aus, dass sich negativ auf das Wohl­befinden auswirkt. Kopf­schmerzen, Verspan­nungen und Seh­stress können die Folge sein. DURONIUM Digital blockt das von digitalen Geräten aus­ge­strahlte blaue Licht. Mehr Wohl­befinden, kontrast­reiches und komfortables Sehen sind die Vorteile. DURONIUM Digital bietet zusätz­lich zur Blau­licht-Reduktion die UV-Licht Reduktion und alle Eigen­schaften der DURONIUM-Veredelung.

 

 


Dies war ein kleiner Einblick in die verschiedenen Brillenarten.

Zudem fertigen wir auch Autofahrbrillen, Sportbrillen, Taucherbrillen und LowVisionbrillen für Sie